Hotline 0511 338597-38 | info@maxxprosion.de
kostenloser Versand ab 20€ innerhalb Deutschland

KEIN KONTO? JETZT REGISTIEREN

Damit du jederzeit deine Bestellungen im Blick hast.

Finisher beim #stayathomemarathon 2020
Marathon laufen in Zeiten von Corona – ein Erfahrungsbericht
Die 6 schlimmsten Fehler beim Marathontraining
Energie-Gels richtig einsetzen - Profis teilen ihre Tipps zum Einsatz von MaxxSPORTSGEL

Energie-Gels im Test – wie Profis MaxxSPORTSGEL clever einsetzen

Energie-Gels kann man unterschiedlich einsetzen

Hast du dich auch schon gefragt, wie du Energie-Gels am besten einsetzt?
Warst du auch schon verunsichert, ob sie als alleinige Energiezufuhr ausreichen oder ob man sie irgendwie ergänzen muss?

Damit stehst du nicht allein da – viele Sportler wie du sprechen uns an mit der Frage, welche Erfahrungen wir gesammelt haben und wie wir den Einsatz von MaxxSPORTSGEL empfehlen. Wir haben unsere Ideen und Empfehlungen zum Einsatz von Energie-Gels in einem anderen Blogbeitrag ausführlich erklärt – viel spannender finden wir aber, was unsere Profis für Erfahrungen gesammelt haben!

Zwei Profis erzählen: Wie wir Energie-Gels zielführend verwenden

Wenn du dich gern aufs Rennrad schwingst, hast du gute Chancen, Ines Grützmann und Vera Frommelt auf den Straßen rund um die Region Hannover anzutreffen – die beiden sind begeisterte langjährige Radsportlerinnen und Triatlethinnen.
Sie haben unser Energie-Gel MaxxSPORTSGEL seit geraumer Zeit getestet und fassen für dich ihre Erfahrungen zusammen.

Vera Frommelt: Wie viele Sorten ich schon probiert habe? Unzählige.

Vera Frommelt, Sportphysiotherapeutin, Radsportlerin und Triathletin

Vera Frommelt, Sportphysiotherapeutin und begeisterte Radsportlerin, berichtet von ihren Erfahrungen mit MaxxSPORTSGEL: Die Kombi machts!

Vera Frommelt ist Sportphysiotherapeutin, Marathonläuferin und Triathletin. Wenn sie nicht auf dem Fahrrad sitzt oder die Laufschuhe geschnürt hat, ist sie vorzugsweise in den Bergen oder an der Kletterwand anzutreffen – mit anderen Worten am liebsten draußen und in Bewegung. Wie sie mit MaxxSPORTSGEL arbeitet, hat sie für dich zusammengefasst:

Gel und Ich. 

Wie viele Sorten ich schon probiert habe? Unzählige. 
Die wenigsten gefielen mir in Geschmack, Konsistenz, Nährwerten und Verträglichkeit, dabei ist für mich alles gleichermaßen wichtig. 
Vor einem Jahr kam ich in den Genuss das MaxxSPRORTSGEL erstmalig zu probieren und: Ich bin überzeugt. 
Nicht nur, dass die Nährwerte perfekt abgestimmt sind, es schmeckt mir zudem auch noch sehr gut.

Ich kombiniere gerne

Auf langen Radausfahrten kombiniere ich MaxxSPORTSGEL mit dem Sportgetränk MaxxSPORTSDRINK. Durch die Kombination kann ich mich gut versorgen und vermeide, konsequent in den Unterzucker zu kommen bzw. in eine katabole Stoffwechsellage. 

Nach einigen Experimenten habe ich die für mich perfekte Mischung gefunden

Pro Stunde nehme ich folgendes zu mir:
  •  1 Gel (40 g)
  • 50 g Sportsdrink (auf 750 ml Wasser) 
  • 1 Banane (ohne die geht’s für mich einfach nicht) 
Sollte mal viel Gegenwind kommen, ein paar mehr Höhenmeter anfallen oder ich einfach mehr brauchen, habe ich immer ein Notfall-Gel in Reserve dabei. 

Kontinuierliche Versorgung

Wenn ich ein Gel genommen habe, merke ich kontinuierlich die Wirkung und habe nicht nur einen kurzen Zucker-Boost mit anschließendem Einbruch. 
Bei hohen Temperaturen oder harten Einheiten gleicht das Gel bei mir zudem sofort den Natrium-Verlust aus. Meine vorherigen Gels hatten alle einen niedrigeren Natrium-Gehalt, der Unterschied ist für mich deutlich spürbar
Da ich das MaxxSPORTSGEL auch ohne Wasser gut vertrage, ist bei längeren Läufen immer eins dabei und auch auf der Halbmarathon- bzw- Marathonstrecke versorge ich mich ausschließlich mit MaxxSPORTSGEL.

Ines Grützmann: Meine Reise durch den Dschungel der Energie-Gels

Ines Grützmann ist Sportlerin durch und durch – von der Fußballtrainerin zur Triathlon-WM-Teilnehmerin hat sie eine Menge Trainingseinheiten und Wettkämpfe durchlaufen! Ihre Erfahrungen mit MaxxSPORTSGEL schildert sie hier für dich:

Ines Grützmann, Triathletin und Radsportlerin, nutzt MaxxSPORTSGEL

Ines Grützmann, Triathletin und Radsportlerin, nutzt MaxxSPORTSGEL seit geraumer Zeit und berichtet über ihre Erfahrungen: Clever kombinieren lautet das Motto!

Heute darf ich Euch auf eine kleine Reise mitnehmen – Meine Reise durch den Duschungel der Energie-Gels, bis ich auf Maxxprosion traf…

Wie ich auf Instagram schon berichtet habe, arbeite ich seit nahezu einem Jahr mit Gabi Hoppe zusammen. Seitdem hat Nahrungsergänzung einen viel wichtigeren Bestandteil in meiner Ernährung gewonnen als in den Jahren zuvor. Obwohl ich sagen kann, dass ich von Kindesbeinen an Leistungssport betreibe, habe ich hierzu sehr unterschiedliche Erfahrungen sammeln können.
Ich füge immer wieder gerne bei meinem Austausch mit anderen Sportlern hinzu, dass man sich grundsätzlich ausgewogen ernähren sollte. Wie das Wort “Nahrungsergänzung” schon sagt: Es geht um eine Ergänzung zur gesunden, abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.
Heute würde ich dich gerne ein wenig an meinen Erfahrungen in Bezug auf Energie-Gels teilhaben lassen.
Gerade in der aktiven Zeit als Radsportlerin bin ich mit vielen unterschiedlichen Produkten in Berührung gekommen und wenn ich mich zurückerinnere, kommen die Erinnerungen auch spontan wieder hoch.
Ich fand Gels immer ekelerregend, die Einnahme hat zu regelrechten Würgereize während der Rennen geführt. Äußerstes ungünstig, wenn man sich in einem Radrennen oder Etappenrennen befindet und die Nahrungsaufnahme zum Problem wird.  Gleiches gilt natürlich für die Triathleten unter euch; wenn man bedenkt, dass man ab der Olympischen Distanz zur flüssigen Aufnahme bereits zusätzlich Energie zuführen sollte, dann kann man sich vorstellen, was dann auf der Ironman Distanz los ist.
10.000 Kalorien müssen irgendwie ja auch zugeführt werden.
 
Aber zurück zum Gel selbst. Viele Sportler berichteten von ähnlichen Erfahrungen. Würgereiz, chemischer Geschmack, Konsistenz, zu süß, zu klebrig.
Das ist bei Maxxprosion tatsächlich anders, in der kleine Tüte ist viel Gutes drin. Es liegt mir gut im Magen, ist vegan, fructosefrei, schmeckt nicht chemisch und ist ein kleines Energie-und Mineralstoffwunder.
Kleiner Wermutstropfen: Das mit dem Klebrigsein lässt sich auch hier nicht ganz vermeiden.

Während des Wettkampfs sieht meine Verpflegung wie folgt aus

  • Zusätzlich zu einem Schluck aus der Trinkflasche (750 ml gefüllt mit 40 g MaxxSPORTSDRINK) alle 15 min, nehme ich bei intensiven Belastungen 1 Gel (40 g) jede Stunde zu mir, um optimal versorgt durch den Wettkampf oder das Radrennen zu kommen.
  • Bei hochintensiven Belastungen empfehle ich die Dosierung auf 2 Gels je Stunde Belastung zu erhöhen.
  • Nicht vergessen: Bitte reichlich Wasser dazu trinken.

Kleiner Kritikpunkt

An der Verpackung ist der Schnipsel, den man schnell verlieren kann, sobald man das Gel aufgerissen hat. Hier sind die Macher von Maxxprosion aber schon dabei, die Verpackung dahingehend zu optimieren, dass der Schnipsel an der restlichen Verpackung bleibt, sobald man diese geöffnet hat. Top!
 
Ein verträglicher “Power Boost”, made in Germany, ohne dass es einem irgendwann zum Halse raushängt. Aktuell in den Geschmacksrichtungen Lemon und Cola Lemon verfügbar. Was ich seit Längerem anrege, wird auch angedacht: Weitere Geschmacksrichtungen sind in Planung…

Viele Wege führen nach Rom – beziehungsweise ins Ziel…

Spannend, wie unterschiedlich Sportler Energie-Gels einsetzen – du siehst: Viele Wege führen nach Rom bzw. zu einer kontinuierlichen Energieversorgung! Einig sind sich die beiden darin, dass sie die konzentrierte Energie aus dem fructosefreien Gel mit dem isotonischem fructosefreien Sportgetränk MaxxSPORTSDRINK kombinieren. Clever, da so ausreichend Flüssigkeitszufuhr gewährleistet ist.

Wir sind auf deine Erfahrungen mega gespannt:
Wie setzt du Energie-Gels für dich optimal ein? Kommentier gleich hier unter diesem Beitrag!

Letzte Blogbeiträge

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.